Login GZOnet

Benutzername

Passwort

Passwort vergessen

Registrieren

Leitung

Oberarzt

Lutz Volk
Facharzt für Innere Medizin,
Facharzt für Geriatrie,
Tel.: 06062 – 797900
E-Mail: lutz.volk@gz-odw.de


Abteilung

Geriatrie (von griech. “alt” und “Heilkunde”), auch Alters- oder Altenmedizin bzw. -heilkunde, ist die Lehre von den Krankheiten des alternden Menschen. Dies betrifft vor allem Erkrankungen aus den Bereichen der Inneren Medizin, der Orthopädie und der Neurologie sowie begleitende psychiatrische Probleme.

Dem alten, aber vor allem dem sehr alten Menschen möchte die Geriatrie zu einem besseren Leben verhelfen. Dabei ist der Geriater hauptsächlich dann gefordert, wenn Mehrfacherkrankungen (Multimorbidität) aus verschiedenen medizinischen Fachrichtungen vorliegen. Die Geriatrie ist somit als eine fächerübergreifende Disziplin zu verstehen (interdisziplinär).

Oberarzt Lutz Volk (Bildmitte) und einige Mitarbeiter des Stationsteams der Geriatrie

Unter der Leitung von Oberarzt Lutz Volk, Internist und Geriater, behandelt die Akutgeriatrie im Kreiskrankenhaus Erbach jährlich etwa 500 ältere Patienten, die durch akute Erkrankungen - wie Schlaganfall, Knochenbrüche, schwere Operationen, Parkinsonkrise, Infektionen oder Herzinsuffizienz - Einbußen in der Mobilität und der Selbstversorgungsfähigkeit erlitten haben.

Das geriatrische Team besteht aus speziell geschulten Ärzten, Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden und Sozialarbeitern. Gemeinsam werden individuelle Behandlungsziele erarbeitet und der Patient wird entsprechend gefördert, um so seine Rückkehr in den Alltag zu ermöglichen.

Der Hilfebedarf des Patienten nach Entlassung (Selbstständigkeit, Laienhilfe, Pflegedienst, Kurzzeit- und stationäre Pflege) wird ermittelt und organisiert, die entlassungsrelevanten Hilfsmittel werden verordnet, sodass eine Brücke in den weiteren Alltag geschlagen wird. Neurologische Patienten profitieren von regelmäßigen fachärztlichen Visiten unserer neurologischen Konsiliarärzte Dr. med. Reifschneider, Dr. med. Ries und Dr. med. Schumann (NeuroCentrum Odenwald).

Den hohen Qualitätsstandard der Abteilung spiegelt die Mitgliedschaft im Bundesverband Geriatrie e. V. sowie die seit September 2006 bestehende Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2008 wider.

› nach oben

Behandlung

Die Behandlung erfolgt durch unser therapeutisches Team, das sich aus unterschiedlichen Berufsgruppen zusammensetzt.

Pfeil Ärztliche Mitarbeiter
Pfeil Pflegepersonal
Pfeil Krankengymnasten
Pfeil Physiotherapeuten
Pfeil Ergotherapeuten
Pfeil Sozialarbeiter
Pfeil Logopäden
Pfeil Diätassistentinnen
Pfeil Krankenhausseelsorger

Durch professionelle Beobachtung, Diagnostik und Befunderhebung werden individuelle Rehabilitationsziele und Therapiepläne für unsere Patienten erstellt.

› nach oben

Informationen für Zu- und Einweiser

Auf unsere geriatrische Abteilung werden Patienten aufgenommen, die von einer anderen Abteilung unseres Hauses oder von einer anderen Klinik dorthin verlegt werden oder die durch ihren Hausarzt direkt eingewiesen werden. Für eine Direkteinweisung ist ein geriatrisches Konsil erforderlich und die telefonische Absprache mit dem Oberarzt oder dem Chefarzt.

Geeignet sind u. a. Patienten, die nachfolgende Krankheitsbilder aufweisen

  • nach einem Schlaganfall mit Lähmungen bzw. Halbseitenlähmung, Sprachstörungen etc.
  • nach einem Sturz mit Frakturen und/ oder anderen funktionellen Auswirkungen
  • nach Gelenkoperationen (Hüft- oder Kniegelenk)
  • nach Operationen des Bauchraumes
  • nach Amputationen und peripheren arteriellen Verschlusskrankheiten
  • nach Herzinfarkt
  • nach akuten Infektionen
  • mit Stoffwechselerkrankungen, z. B. Diabetes mellitus
  • mit M. Parkinson
  • mit allgemeinen Immobilisations-Syndromen

Nach Abschluss der akut-geriatrischen Maßnahmen werden unsere Patienten soweit möglich, wieder in ihren häuslichen Bereich entlassen. Sollten Patienten einen Platz in einem Pflege- oder Altenheim benötigen, ist das Geriatrie-Team selbstverständlich beim Finden eines geeigneten Platzes behilflich.

Auch, wenn Patienten nach der Entlassung in den häuslichen Bereich auf ambulante pflegerische und/ oder hauswirtschaftliche Versorgung angewiesen sind, hilft das Geriatrie-Team gerne bei der Auswahl eines Pflegedienstes.

› nach oben

Wichtige Rufnummern

GZO-Zentrale:
06062- 79 0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Notruf: 112







Unser Motto:

Fördern durch Fordern!

Akut-Geriatrie am Kreiskrankenhaus Erbach

Broschüre zur Geriatrie