Login GZOnet

Benutzername

Passwort

Passwort vergessen

Registrieren

Gefäßchirurgie

Im Bereich der Gefäßerkrankungen bieten die Ärzte unserer chirurgischen Klinik sämtliche Eingriffe an, die nicht den Einsatz einer Herz-Lungen-Maschine erfordern. Dies betrifft vor allem arterielle Durchblutungsstörungen der Beine, Ausweitungen oder Verengungen der Bauchschlagader und Verengungen der das Gehirn versorgenden Arterien.

Durch kleine Katheter werden Blutgerinnsel im arteriellen Gefäßsystem entfernt. Verengte Gefäße können mit einem Ballon erweitert und möglicherweise ein Stent (Drahtkörbchen) eingebracht werden, der das Gefäß dauerhaft offenhält. Es werden sowohl körpereigene Venen als auch silberbeschichtete Kunststoffprothesen als Bypässe eingesetzt. Intern kooperieren wir eng mit der Inneren Medizin unseres Hauses. Extern kommt der Zusammenarbeit mit niedergelassenen Neurologen und Radiologen große Bedeutung zu. So genannte "Ausschälplastiken" der Halsschlagader (Carotis) werden in örtlicher Betäubung durchgeführt.

Die gefäßchirurgische Versorgung von Dialysepatienten ist in enger Zusammenarbeit mit dem Dialysezentrum des KfH (Dialysestation in Räumen unseres Gesundheitszentrums) und den niedergelassenen Nephrologen gewährleistet.

› nach oben

Wichtige Rufnummern

GZO-Zentrale:
06062- 79 0

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Notruf: 112